Sonntag, der 18.03.2018 - Lehrer erkämpft Bronze beim BOT

Beim Bundesoffenen Turnier für die Altersstufe U15 in Backnang belegte Marleen Lehrer -33 Kg Platz drei. Nach einem Freilos warf Lehrer Meleke Yazici vom JV Donaueschingen mit einem Schulterwurf. Die Halbfinalgegnerin, Katharina Nguyen vom JC Kim-Chi Wiesbaden, kannte Lehrer schon, konnte bis jetzt noch keinen Sieg gegen die Hessin verbuchen. Lehrer war diesmal eine gleichwertige Gegnerin, doch in der letzten Minute ließ die Kondition etwas nach, Lehrer drehte ein, Nguyen konterte und gewann mit einem Haltegriff. Im Kampf um Platz drei gegen Laura Köhnen vom Kim-Chi Wiesbaden machte Baurs Athletin durch einen Schulterwurf alles klar. Bronze für Lehrer.

Felix Körner -40 Kg kämpfte sich bis ins Halbfinale vor. Er legte Malte Streibich vom BC Hemsbach mit einem Schulterwurf auf die Matte, ebenso Matti Handschlug vom PSV Grün-Weiß Kassel. Anton Serdyuk aus Nordrhein-Westfalen flog einen Fusswurf. Erst im Halbfinale wurde der Rutesheimer vom späteren Sieger, Dimitri Popp vom TSV Erbach, mit einem Hüftwurf gestoppt. Im Kampf um Platz drei stand er Björn Konrad aus Nordrhein-Westfalen gegenüber. Hier wurde wieder klar, dass Judo eine Sekundensportart ist. Gottschlich kämpfte stark, doch eine kurze Unaufmerksamkeit wurde vom Gegner zu einem Wurf genutzt und Baurs Athlet musste sich mit Platz fünf zufrieden geben.

Mit drei Siegen und zwei Niederlagen konnte sich Lennie Tietgen -37 Kg nicht in die Platzierungsränge vorkämpfen, nur einen Sieg konnte Caroline Herter -40 Kg verbuchen, Sergej Savka -50 Kg und Patricia Ahlborn -48 Kg mussten zwei Niederlagen hinnehmen.



Zurück