Samstag, der 12.05.2018 - Zwei Titel und zwei Vize bei den Württembergischen Meisterschaften U12

In Heilbronn fanden die Württembergischen Meisterschaften der U12 statt, das ist das höchste Turnier für die U12 und die Judoschule brachte zwei Titel und zwei Vizemeister mit nach Leonberg.

Allen voran schaffte Coco Baur -40 Kg das Kunststück in der U12 Bezirks, Nordwürttembergische, Württembergische Meisterin und in der U13 noch Baden-Württembergische Meisterin zu werden. Bei den Württembergischen Meisterschaften hatte sie zuerst ein Freilos, besiegte in der zweiten Runde Yvonne Brandt vom TV Cannstatt mit einem Haltegriff, im Halbfinale Vanessa Müller vom JZ Heubach mit einem Schulterwurf und im Finale legte Baur Sadikou Noilatou von der TSG Bad Saulgau zweimal mit einem Innenschenkelwurf auf die Matte. Gold für Baur.

In der Kategorie -28 Kg schaffte es auch Bettina Wichmann alle drei Titel in der U12 zu gewinnen, sie ist leider noch zu jung für einen Wettkampf in der U13. Die Bezirks- und Nordwürttembergmeisterin gewann den ersten Kampf gegen Jule Härter vom JC Bietigheim mit einem Haltegriff. Der Übergang vom Stand zu Boden war an diesem Tag Wichmanns Stärke. Ciara Kolivoda von der TSG Bad Saulgau wurde von Wichmann geworfen und ebenfalls festgehalten. Im Halbfinale gegen Carla Müller vom JV Nürtingen nutzte Wichmann einen schwachen Angriff, brachte ihre Gegnerin auf den Rücken und hielt sie fest bis zum Sieg. Auch im Finale gegen Johanna Kull vom JC Bietigheim entschied der Bodenkampf. Sie drehte ihre Gegnerin vom Bauch auf den Rücken und hielt sie 20 Sekunden fest. Somit erkämpfte Wichmann ihren dritten Meistertitel und wurde Württembergische Meisterin.

Knapp an ihrem dritten Titel rutschte Tashina Tuma -44 Kg vorbei. Tuma, die auch im Bezirk und bei den Nordwürttembergischen erste geworden ist, startete auch mit einem Freilos ins Turnier. Gegen Lena Krischke vom TSV Laupheim besiegte sie mit einem Haltegriff. Im Halbfinale warf sie Katharina Ognew vom SC Züttlingen mit einem Schulterwurf. Erst im Finale wurde Baurs Athletin durch einen Hüftwurf von Thania Beier vom JC Horb gestoppt und dufte sich die Silbermedaille abholen.

Auch ihr Bruder Merlin Tuma -43 Kg hatte die Chance auf einen vierten Titel. Wie Coco Baur gewann er die Bezirks- und Nordwürttembergischen Meisterschaften der U12 und die Baden-Württembergischen Meisterschaften der U13. Er begann auch mit einem Freilos, danach besiegte er Willi Könnecke vom JC Kano Heilbronn mit einem Fusswurf. Das Halbfinale gegen Ari Dornis vom PSV Reutlingen machte er durch einen Haltegriff klar. Im Finale gegen Finn Ärlemann vom KSV Esslingen hielt sich Baurs Athlet nicht an den Rat vom Trainer, versuchte wieder einen Fusswurf und wurde vom Esslinger mit einem Innenschenkelwurf gekontert. Somit musste sich auch Merlin Tuma mit Silber zufrieden geben.

Einen siebten Platz mit zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte Tristan Schweiger -37 Kg. Einen Sieg und zwei Niederlagen verbuchte Nick Nowack -31 Kg. Maya Ramsayer -36 Kg und Tom Gutacker -40 Kg schieden mit zwei Niederlagen aus dem Turnier aus.



Zurück