Sonntag, der 07.10.2018 - Meister und Vizemeister bei den Nordwürttembergischen Meisterschaften U12

Am Sonntag kämpften die männlichen und weiblichen U12 Teams um den Nordwürttembergischen Titel. Beide Teams der Judoschule traten als Bezirksmeister an. Die Jungs starteten zuerst in den Kampftag, standen, weil eine Mannschaft zurück gezogen hat und nur sechs statt acht Mannschaften im Bezirk II gestartet sind, gleich im Halbfinale. Das Samuraiteam des VFL Sindelfingen war der Gegner. Sindelfingen hatte schon zwei Kämpfe gewonnen und Trainer Baur machte sich etwas Sorgen um die Psyche und heitzte seinen Jungs ein, mit Erfolg. Nachdem Philipp Repp -34 verlor, siegten alle 6 weiteren Kämpfer. Merlin Tuma +43 Kg mit einem Schulterwurf, Nick Nowack -31 Kg mit einem Schulterwurf, Edwin Wüstner -37 Kg kampflos, Finn Hauke -28 Kg mit einem Haltegriff, Oskar Klingler -43 Kg mit einem Hüftwurf und Tristan Schweiger -40 Kg ebenfalls mit einem Hüftwurf. Das Finale war die Wiederauflage des Finales der Bezirksmeisterschaft gegen den KSV Esslingen. Repp -34 verlor seine Begegnung, Tuma +43 glich aus, dann aber verloren in Folge Nick Nowack, -31, Fabian Hehr -37 und Finn Hauke -28 Kg. Oskar Klingler -43 und Tristan Schweiger -40 Kg betrieben noch Ergebniskosmetik mit ihren zwei Siegen, doch ging der Titel diesmal mit 3:4 an Esslingen, Silber für die Leonberger.

Die Mädels der Judoschule hatten diesmal eine komplettes Team, trotzdem waren die Ergebnisse immer knapp. In die Begegnung gegen den JC Bietigheim starteten die Mädels mit drei Siegen, Maya Ramsayer -40 Kg gewann durch einen Haltegriff, Coco Baur -44 mit einem Hüftwurf, Tashina Tuma +44 Kg mit einem Schulterwurf. Lea Kirchherr -28 Kg, Kathrin Wichmann -30 Kg und Maya Schneider -36 Kg gaben ihre Kämpfe ab. Somit hatte Bettina Wichmann, beim Stand von 3:3 den Königinnenkampf und gewann den mit einem Haltegriff. Im Halbfinale gegen die TSG Backnang ging es denkbar knapp zu. Ramsayer verlor -40 Kg, dann gewann Tashina Tuma -44 Kg durch einen Kampfrichterentscheid, da der Kampf unentschieden endete, ebenso gewann Baur +44 Kg durch Kampfrichterentscheid, Lea Kirchherr -28 Kg gewann durch einen Haltegriff und Bettina Wichmann -30 Kg machte den vierten Siegpunkt perfekt. Maya Schneider -36 und Katrin Wichmann -33 gaben noch ihre Punkte ab. Im Finale standen die Leonberger Mädels dem Team aus Sindelfingen gegenüber. Ramsayer -40 Kg gab einen Punkte ab, Baur +44 glich aus und Tuma -44 brachte die Leonberger in Führung. Kirchherr -28 verlor einen Punkt. Katrin Wichmann -30 Kg brachte das Judoschulenteam wieder in Führung, Schneider gab ihren Kampf ab. Somit hatte Bettina Wichmann -33 Kg wie der den Königinnenkampf und gewann mit einem Haltegriff. Gold für das Team der Judoschule Roman Baur. Am kommenden Wochenende starten beide Teams bei den Württembergischen Meisterschaften und kämpfen um den Landestitel.

 

Coco Baur hatte dann am Spätnachmittag noch die Südwürttembergischen Mannschaftsmeisterschaften im Turnen, wo sie für den KSV Holzgerlingen antrat. Auch hier gewann Sie Gold mit ihrem Team und belegte in der Einzelwertung noch Platz fünf.



Zurück