Samstag, der 24.11.2018 - Schlüter und Dempf schaffen Quali zur Deutschen EM

Carla Schlüter -70 und Maya Dempf +78 belegen Platz drei bei den Süddeutschen Meisterschaften und schafften somit die Quali zur Deutschen Meisterschaft im Januar in Stuttgart. Frederike Stumpf -57 Kg verpasst mit Platz 5 knapp die Quali.

Gleich im ersten Kampf musste Schlüter -70 Kg in die Verlängerung gegen Christina Daiger vom JC Bad Krözingen-Hausen. Die Bayerin ging zuvor in Führung durch eine Kontertechnik, Schlüter glich mit einem Schulterwurf aus. In der Verlängerung wurde die Judoschulenathletin nochmals gekontert und musste in die Trostrunde. Melanie Förster vom PS Karlsruhe beförderte Schlüter mit einer Aussensichel auf die Matte und im Kampf um Platz drei gegen Nathalie Scherer vom JT Heidelberg-Mannheim kam Schlüter mit einem Haltegriff zum Sieg und wurde dritte.

Dempf verlor den ersten Kampf +78 Kg gegen Julia Müller vom FC Schweitenkirchen durch einen Haltegriff. Gegen Jennifer Müller vom TSB Ravensburg gewann die Leonbergerin durch einen Schulterwurf. Mit dem Sieg wurde sie Gruppenzweite und stand im Halbfinale gegen die Gruppenerste aus Pool A Aylin Mill vom VFL Sindelfingen. Dempf wurde zweimal geworfen und belegte Platz drei.

Die Qualifikation knapp verpasst hat Frederike Stumpf -57 Kg. Stumpf verlor den ersten Kampf gegen Jessica Grether vom PS Karlsruhe mit einem Schulterwurf. In der Trostrunde besiegte Baurs Athletin Nathalie Appel vom TSB Ravensburg mit einer Innensichel. Gegen Sarah Dangel vom VFL Ulm gewann die Leonberger Gymnasiastin mit einem Armhebel. Im Kampf um Bronze gegen Manuela Schmidt vom DJK Eichstätt fehlte der Schülerin noch etwas Kraft um bei den Frauen mitzukämpfen. Mit zwei Hüftwürfen gewann die Bayerin und Stumpf wurde fünfte.



Zurück