Samstag, der 15.12.2018 - Coco Baur gewinnt letztes Turnier des Jahres

Der gut besuchte Landauer WGS Cup war für die U13 Athleten der Judoschule Roman Baur das letzte Turnier des Jahres. Die Mädchen starteten zuerst ins Turnier. In der Kategorie -40 Kg kämpfte Coco Baur in zwei Gruppen, die ersten beiden jeder Gruppe kommen ins Halbfinale. Baur kämpfte zuerst gegen Shakira Grob von der TSG Nordwest Frankfurt. Baur tat sich schwer mit der stark verteidigenden Frankfurterin. Beide erzielten in der regulären Kampfzeit keine Wertung und es ging in die Verlängerung. Nach 15 Sekunden in der Overtime kam die Trainertochter mit einem Schulterwurf zum Erfolg. Der Schulterwurf war auch erfolgreich gegen Rabea Hohmann vom Kodokan Neuhof nach knapp einer Minute. Damit war Baur Poolsiegerin und kämpfte gegen die zweite aus der anderen Gruppe Adelina Dorofeev vom Jahn Nürnberg. Die Leonbergerin siegte mit einem Haltegriff und stand im Finale nochmals Rabea Hohmann aus Neuhof gegenüber. Baur startete diesmal nicht gleich mit dem Schulterwurfangriff, erst nach einer Minute wechselte die Tochter des Trainers ihren Kampfstil und gewann mit zwei Schulterwurfangriffen in Folge den Pokal.

Tashina Tuma -44 Kg verlor gegen Hanna Hechler vom TG Rimbach mit einem Haltegriff. konnte dann in der Trostrunde Alba Moreno-Paglietti vom Judo-Kenshi Homburg-Erbach mit einem Haltegriff besiegen, bevor sie dann gegen Elli Schönfelder vom TSV Schwieberdingen mit einer Kontertechnik verlor. Tuma belegte Platz sieben.

Die Jungs erkämpften zwei Bronzemedaillen und einen fünften Platz. -46 Kg startete Oskar Frömling, wie Baur in einer Zweiergruppe. Frömling siegte gegen Christian Hammer vom Judokan Landau sehr schnell mit einem Schulterwurf, bevor er gegen Ole Kamphuis zu verhalten kämpfte und mit einem Schulterwurf verlor. Im Halbfinale traf er auf den Gruppenersten aus dem anderen Pool Adrian David Keller. Frömling kämpfte gut mit, konnte aber einen Rückstand durch einen Schulterwurf nicht mehr aufholen und wurde dritter.

Die zweite Bronzemedaille erkämpfte Sergej Savka -55 Kg auch er gewann den ersten Kampf gegen Tobias Lemusenkoe vom JJJKC Haßloch mit einer Kontertechnik. Auch gegen David Schaffler vom Kodakan Neuhof kam er mit einem Haltegriff zum Sieg. Savka war damit Gruppenerster und kämpfte gegen den Gruppenzweiten aus dem anderen Pool Timon Zienteck vom JC Bietigheim. Savka war zu vorsichtig wollte kontern, der Bietigheimer übernahm den Angriff mit einem Fusswurf. Damit belegte Savka Platz drei. Tags darauf kämpfte Baurs Athlet nochmals bei der U15 mit, wurde aber mit zwei Niederlagen fünfter.

In der U13 belegte Merlin Tuma -50 Kg noch Platz fünf. Tuma verlor gleich den ersten Kampf gegen Eric Hutzelmann vom JC Ettlingen, gewann dann gegen Kaan Sinangin vom BC Karlsruhe und Linus Körber vom HTG Bad Homburg. Im Kampf um Platz drei traf er nochmals auf Eric Hutzelmann. Hutzelmann ging mit einer Kontertechnik in Führung die Tuma nicht mehr aufholen konnte. Somit blieb nur Platz fünf für den Athlet der Leonberger Judoschule.



Zurück