Samstag, der 23.02.2019 - Beide U12 Teams für die NWMM qualifiziert.

Am Samstag fand in Esslingen die Bezirksmannschaftsmeisterschaft der U12 statt und das Leonberger Judoschulenteam hatte jeweils ein Jungs- und ein Mädchenteam am Start. Das Jungenteam startete gleich mit einer 2:5 Niederlage gegen den VFL Sindelfingen 2 ins Turnier. -31 und -34 verloren Bjarne Jess und Philipp Repp ins Turnier Finn Hauke -28 verkürzte auf 1:2. +43 verlor Kilian Friedrich und Tom Gutacker -43 holte wieder auf. -37 verlor dann Simon Albert und Erik Schulz nochmal -40. Somit musste sich das Team durch die Trostrunde kämpfen um einen der acht Qualifikationsplätze für die Nordwürttembergische Meisterschaft zu bekommen. Das Team von Trainer Baur war nun wacher und besiegten den TSV Scharnhausen mit 7:0. Es gewannen -31 Kg Leander Herdecker, -34 Philipp Repp, -28 Finn Hauke, +43 Kjell Zeppenfeld, -43 Tom Gutacker, -37 Edwin Wüstner und -40 Kg Erik Schulz. Nochmal mit einem 7:0 wurde der SV Böblingen nach Hause geschickt. -31 Kg gewann Bjarne Jess, -34 Philipp Repp, -28 Finn Hauke, +43 Kg Kilian Friedrich, -43 Kg Oskar Klingler, -37 Simon Albert, -40 Edwin Wüstner. Im Kampf um Platz drei war das Team nur noch zu sechst, da einer einen privaten Termin hatte. Der Kampf gegen den TSV Schwieberdingen war sehr knapp, Leander Herdecker -31 und Philipp Repp -34 verloren, -28 Kg ging kampflos an Schwieberdingen. Nachdem dann Kjell Zeppenfeld +43 auch seinen Kampf abgab war der Medaillenplatz verloren. Tom Gutacker -43, Simon Albert -37 und Erik Schulz -40 gewannen noch die letzten drei Kämpfe. Die Leonberger verloren 3:4 und wurden fünfter und schafften die Quali. Es starteten Finn Hauke, Bjarne Jess, Leander Herdecker, Philipp Repp, Simon Albert, Edwin Wüstner, Erik Schulz, Tom Gutacker, Oskar Klingler, Kilian Friedrich und Kjell Zeppenfeld.

 

Die Mädchen hatten es etwas einfacher, denn es gab nur drei Mannschaften. Auch das Leonberger Team war nicht vollständig und konnte nur fünf Gewichtsklassen besetzen. Gegen den SV Böblingen kam die Entscheidung sehr schnell. -30 Gewann Katrin Wichmann, -33 Kg ihre ältere Schwester Bettina. Lea Kirchherr gewann -28 Kg. +44 Kg und -44 Kg gaben die Leonberger kampflos ab. Emma Massion gewann dann den vierten Punkt -36 Kg. Maya Ramsayer gab Ihren Kampf -40 Kg ab. Damit gewannen die Leonberger 4:3. 3:4 verloren Baurs Team dann gegen den KSV Esslingen. Die beiden Wichmanns gewannen wieder -30 und 33 Kg, Lea Kircherr verlor -28 Kg. +44 und -44 gingne wieder kampflos an den Gegner und Emma Massion verlor knapp -36. Maya Ramsayer gewann nochmal -40 Kg. damit belegten die Leonberger Platz zwei hinter dem KSV Esslingen. Es kämpften Lea Kirchherr, Katrin- und Bettina Wichmann, Emma Massion und Maya Ramsayer.



Zurück